Zurück in der Erfolgspur - D-Jugend

Zurück in der Erfolgsspur

BSV Fichte Erdeborn – SG Spergau 14:28 (9:13)

Spergauer auswärts mit disziplinierter Mannschaftsleistung

Nach der Auswärtsklatsche beim Ligaprimus HC Burgenland, wollte die SG beim BSV Fichte Erdeborn unbedingt wieder in die Erfolgsspur zurückfinden. Trotz des Fehlens von einigen Spielern, konnte die Mannschaft mit einem disziplinierten Auftritt glänzen und diese Ausfälle kompensieren. Der aushelfende Co-Trainer C.Koblenz (Trainer T.Jablonka war verreist) stellte die Mannschaft gut ein und verordnete gegen den stärksten Fichtespieler Manndeckung durch unseren T.Leisner. Dieser und der immer wieder mit aushelfende L.Lange schränkten den Wirkungskreis des Spielers so ein, dass die SG bis zur 10. Minute mal eben 7:0 vorlegte. Auch hier war es L.Lange (6 Tore), der an diesem Tag mit tollen Toren, einem guten Auge und einer bärenstarken Abwehrarbeit auffiel. Neben ihn waren es unsere torhungrigen H.Born und T.Leisner (mit jeweils 7 Toren), die sich im Angriff in Szene setzen konnten. Doch ab der 12.Minute dann ein unerklärlicher Bruch im SG-Spiel. Pech mit Pfostentreffern und zu viele Abspielfehler sorgten nach einer 12:4 Führung für einen 5:0 Lauf der Fichte, so dass es kurz vor der Halbzeit nur noch 12:9 für die SG stand. Doch der heute auf der Außenposition spielfreudige B.Rotsche traf noch zur 13:9 Halbzeitführung. Mit etwas gemischten Gefühlen ging es in die Pause. Doch wie die Mannschaft in der 2.Halbzeit aufrat, war echt bemerkenswert. Neben beiden glänzend aufgelegten Torhütern M.Bünger und G.Hartmann war die Deckungsarbeit und das schnelle Umkehrspiel nach vorn der Schlüssel zum Erfolg. Tolle, kluge und übersichtliche Abspiele trugen dazu bei, dass endlich auch mal T.Westphal am Kreis Pässe erhielt und eiskalt diese mit 4 Toren versenkte. Auch B.Rotsche und L.Terne netzten souverän vorn ein. Im Tor hielt nun G.Hartmann fast Alles und in der Abwehr schnappte sich A.Zurek den ein oder anderen Ball, den vorn die blitzschnellen SG’ler vollendeten und so ihre Führung von 16:10 auf 25:11 spielentscheidend ausbauten. Am Ende stand ein 28:14 Kantersieg der SG auswärts bei der Fichte auf der Anzeigetafel, der absolut verdient war und man diesen vorab -mit den Kadervoraussetzungen- so sicherlich nicht erwartet hätte. Nun heisst es weiter gut trainieren, um kommende Woche gegen den Weißenfelser HV zu bestehen.

Leave a Reply